Splash Image: Freie Klasse in Action

Workshop für TänzerInnen

11. Januar 2015, 12.00 – 17.00 Uhr
Studio 11, Uferstudios Berlin, Teilnahme kostenfrei

Venuri Perera ist eine der interessantesten Choreografinnen Sri Lankas. In ihren Arbeiten untersucht sie immer wieder das Spannungsfeld von Genderidentitäten, Körperpraktiken und Politik. Anlässlich einer Kooperation der Tanztage Berlin und der Colombo Dance Platform zeigt sie das erste Mal ein Stück in Berlin und gibt einen Workshop.
Bevor Venuri Perera zeitgenössischen Tanz in London studierte, lernte sie Kandyan Dance in Colombo. Kandyan Dance ist mit Barata Natyam die bekannteste Tanzform in Sri Lanka. Sie findet ihren Ursprung im Ritual “Kohoma Kankariya”, das vor allem in der Region um die Stadt Kandy praktiziert wird. Ab den 1920er Jahren adaptierten KünstlerInnen im Zuge der singhalesischen Nationalbewegung Elemente des Rituals für die Bühne, so dass die heutige Bühnenform des Kandyan Dance entstand. Nach Jahren der Abkehr, interessiert sich Venuri Perera bei der Entwicklung ihrer eigenen zeitgenössischen Stücke heute verstärkt für die rituellen Aspekte des Kandyan Dance, die allgemein ignoriert werden.
In einem fünfstündigen Workshop führt Venuri Perera in die Grundlagen des Kandyan Dance ein und zeichnet mit den TeilnehmerInnen den Weg zu ihrem persönlichen zeitgenössischen Ansatz nach. Dabei werden Sri Lankische Rituale wie die “Kohoma Kankariya” auf ihre Potentiale für zeitgenössischen Tanz und Performance abgeklopft.

Venuri Perera is one of Sri Lankas most interesting contemporary choreographers. In her work she is exploring the relation between gender identity, body practices and politics. Thanks to a co-operation between Tanztage Berlin and Colombo Dance Platform, she is presenting for the first time a performance in Berlin and gives a workshop.
Venuri Perera had learnt Kandyan Dance in Colombo before she studied contemporary dance in London. Kandyan Dance is together with Barata Natyam the most known dance form in Sri Lanka. It originates from the ritual “Kohoma Kankariya”, which is mainly practiced in the region around the city Kandy. As part of the Singhalese national movement artists started from the 1920th on to adapt movements of the ritual for stage. The stage form “Kandyan Dance” was created. Venuri Perera turned away from Kandyan Dance for some years to formulate her own contemporary practice. Now she is more and more interested in its ritual aspects. In a 5hrs-workshop Venuri Perera shares her personal contemporary practice and will give an introduction into Kandyan Dance. Beside of that she invites the participants to explore with her the potential of Sri Lankan rituals like “Kohoma Kankariya” for contemporary dance and performance.

Anmeldung & Infos: @