Splash Image: Freie Klasse in Action
DAS KAPITAL – ein Einführungs-Wochenende mit Interflugs und Fakultät Null
4. – 7. Mai im Gutshof Sauen (Brandenburg)

Eine gute Kapitalismuskritik ist deshalb gut, weil sie erklärt, was sie kritisiert; diese Erklärung zu liefern, das hat Marx mit seinem “Kapital” versucht.
Im Seminar sollen – neben einer grundlegenden Einführung in die Kapitalismuskritik – die ersten Kapitel des ersten Bandes des Kapitals gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Ein Überblick über den weiteren Verlauf des Werks ist außerdem geplant, ebenso wie eine Einführung in verschiedene Lesarten des Buchs. Worin liegt die Aktualität dieser fast 150 Jahre alten Kapitalismus-Analyse und was kann sie zum Verständnis der aktuellen Krise beitragen?

In welcher Weise könnten Marxsche Grundbegriffe und Thesen auf die Ökonomie des kulturellen Feldes angewendet werden?
Ziel ist, einen gemeinsamen Einstieg in Marx’ Kritik der politischen Ökonomie zu erarbeiten – nicht zuletzt, um eine Diskussionsgrundlage zur kritischen Betrachtung der eigenen Produktions- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.
Im Anschluss an das Wochenendseminar sind weitere Diskussionsveranstaltungen zur Kapitallektüre geplant.
Das Seminar wird von Franziska geleitet, die Philosophie studiert hat, gegenwärtig promoviert und seit mehreren Jahren in diversen Zusammenhängen Kapitalismuskritik- und Marx-Kurse durchführt.
Leider können wir nur eine beschränkte Teilnehmer_innenzahl mitnehmen, meldet euch also schnell unter: @">@ an.

Organisatorisches:
Für das Seminar ist es notwendig, sich Band 23 der MEW (Marx-Engels-Werke) zu besorgen:
http://dietz-shop.rosalux.de/index.php?id=9919&backPID=9919&tt_products=277
Wir können aber auch Kopiervorlagen zur Verfügung stellen.

Der Unkostenbeitrag beträgt 10€, Unterbringung und Mahlzeiten inklusive. Den Transport nach Sauen (ca. 70km östlich von Berlin) organisieren wir gemeinsam.

Anreise ist Freitag nachmittag, Abreise Montag früh. Autofahrer_innen können auch flexibler an- und abreisen.

DAS KAPITAL – ein Einführungs-Wochenende mit Interflugs und Fakultät Null
4. – 7. Mai im Gutshof Sauen (Brandenburg)
Eine gute Kapitalismuskritik ist deshalb gut, weil sie erklärt, was sie kritisiert; diese Erklärung zu liefern, das hat Marx mit seinem “Kapital” versucht.
Im Seminar sollen – neben einer grundlegenden Einführung in die Kapitalismuskritik – die ersten Kapitel des ersten Bandes des Kapitals gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Ein Überblick über den weiteren Verlauf des Werks ist außerdem geplant, ebenso wie eine Einführung in verschiedene Lesarten des Buchs. Worin liegt die Aktualität dieser fast 150 Jahre alten Kapitalismus-Analyse und was kann sie zum Verständnis der aktuellen Krise beitragen?
In welcher Weise könnten Marxsche Grundbegriffe und Thesen auf die Ökonomie des kulturellen Feldes angewendet werden?
Ziel ist, einen gemeinsamen Einstieg in Marx’ Kritik der politischen Ökonomie zu erarbeiten – nicht zuletzt, um eine Diskussionsgrundlage zur kritischen Betrachtung der eigenen Produktions- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.
Im Anschluss an das Wochenendseminar sind weitere Diskussionsveranstaltungen zur Kapitallektüre geplant.
Das Seminar wird von Franziska geleitet, die Philosophie studiert hat, gegenwärtig promoviert und seit mehreren Jahren in diversen Zusammenhängen Kapitalismuskritik- und Marx-Kurse durchführt.
Leider können wir nur eine beschränkte Teilnehmer_innenzahl mitnehmen, meldet euch also schnell unter: @">@ an.

Organisatorisches:
Für das Seminar ist es notwendig, sich Band 23 der MEW (Marx-Engels-Werke) zu besorgen:
http://dietz-shop.rosalux.de/index.php?id=9919&backPID=9919&tt_products=277
Wir können aber auch Kopiervorlagen zur Verfügung stellen.

Der Unkostenbeitrag beträgt 10€, Unterbringung und Mahlzeiten inklusive. Den Transport nach Sauen (ca. 70km östlich von Berlin) organisieren wir gemeinsam.

Anreise ist Freitag nachmittag, Abreise Montag früh. Autofahrer_innen können auch flexibler an- und abreisen.

DAS KAPITAL – ein Einführungs-Wochenende mit Interflugs und Fakultät Null
4. – 7. Mai im Gutshof Sauen (Brandenburg)

Eine gute Kapitalismuskritik ist deshalb gut, weil sie erklärt, was sie kritisiert; diese Erklärung zu liefern, das hat Marx mit seinem “Kapital” versucht.

Im Seminar sollen – neben einer grundlegenden Einführung in die Kapitalismuskritik – die ersten Kapitel des ersten Bandes des Kapitals gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Ein Überblick über den weiteren Verlauf des Werks ist außerdem geplant, ebenso wie eine Einführung in verschiedene Lesarten des Buchs. Worin liegt die Aktualität dieser fast 150 Jahre alten Kapitalismus-Analyse und was kann sie zum Verständnis der aktuellen Krise beitragen?
In welcher Weise könnten Marxsche Grundbegriffe und Thesen auf die Ökonomie des kulturellen Feldes angewendet werden?
Ziel ist, einen gemeinsamen Einstieg in Marx’ Kritik der politischen Ökonomie zu erarbeiten – nicht zuletzt, um eine Diskussionsgrundlage zur kritischen Betrachtung der eigenen Produktions- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.
Im Anschluss an das Wochenendseminar sind weitere Diskussionsveranstaltungen zur Kapitallektüre geplant.
Das Seminar wird von Franziska geleitet, die Philosophie studiert hat, gegenwärtig promoviert und seit mehreren Jahren in diversen Zusammenhängen Kapitalismuskritik- und Marx-Kurse durchführt.
Leider können wir nur eine beschränkte Teilnehmer_innenzahl mitnehmen, meldet euch also schnell unter: @">@ an.

Organisatorisches:
Für das Seminar ist es notwendig, sich Band 23 der MEW (Marx-Engels-Werke) zu besorgen:
http://dietz-shop.rosalux.de/index.php?id=9919&backPID=9919&tt_products=277
Wir können aber auch Kopiervorlagen zur Verfügung stellen.

Der Unkostenbeitrag beträgt 10€, Unterbringung und Mahlzeiten inklusive. Den Transport nach Sauen (ca. 70km östlich von Berlin) organisieren wir gemeinsam.

Anreise ist Freitag nachmittag, Abreise Montag früh. Autofahrer_innen können auch flexibler an- und abreisen.

DAS KAPITAL – ein Einführungs-Wochenende mit Interflugs und Fakultät Null
4. – 7. Mai im Gutshof Sauen (Brandenburg)
Eine gute Kapitalismuskritik ist deshalb gut, weil sie erklärt, was sie kritisiert; diese Erklärung zu liefern, das hat Marx mit seinem “Kapital” versucht.
Im Seminar sollen – neben einer grundlegenden Einführung in die Kapitalismuskritik – die ersten Kapitel des ersten Bandes des Kapitals gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Ein Überblick über den weiteren Verlauf des Werks ist außerdem geplant, ebenso wie eine Einführung in verschiedene Lesarten des Buchs. Worin liegt die Aktualität dieser fast 150 Jahre alten Kapitalismus-Analyse und was kann sie zum Verständnis der aktuellen Krise beitragen?
In welcher Weise könnten Marxsche Grundbegriffe und Thesen auf die Ökonomie des kulturellen Feldes angewendet werden?
Ziel ist, einen gemeinsamen Einstieg in Marx’ Kritik der politischen Ökonomie zu erarbeiten – nicht zuletzt, um eine Diskussionsgrundlage zur kritischen Betrachtung der eigenen Produktions- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.
Im Anschluss an das Wochenendseminar sind weitere Diskussionsveranstaltungen zur Kapitallektüre geplant.
Das Seminar wird von Franziska geleitet, die Philosophie studiert hat, gegenwärtig promoviert und seit mehreren Jahren in diversen Zusammenhängen Kapitalismuskritik- und Marx-Kurse durchführt.
Leider können wir nur eine beschränkte Teilnehmer_innenzahl mitnehmen, meldet euch also schnell unter: @">@ an.

Organisatorisches:
Für das Seminar ist es notwendig, sich Band 23 der MEW (Marx-Engels-Werke) zu besorgen:
http://dietz-shop.rosalux.de/index.php?id=9919&backPID=9919&tt_products=277
Wir können aber auch Kopiervorlagen zur Verfügung stellen.

Der Unkostenbeitrag beträgt 10€, Unterbringung und Mahlzeiten inklusive. Den Transport nach Sauen (ca. 70km östlich von Berlin) organisieren wir gemeinsam.

Anreise ist Freitag nachmittag, Abreise Montag früh. Autofahrer_innen können auch flexibler an- und abreisen.